Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V.

Kreisvereinigung Wuppertal

31.12.2017
Musterbrief an den Aufsichtsrat der Landesmesse Stuttgart

Stoppt die Militärmesse ITEC 2018

Vom 15. bis 17. Mai 2018 soll die Militär-und Waffentechnikmesse "International Forum for the Military Training, Education and Simulation Sectors" (ITEC) zum ersten Mal in der Landesmesse Stuttgart stattfinden. An der ITEC 2014 in Köln nahmen rund 110 Rüstungsunternehmen teil - darunter Rheinmetall und ThyssenKrupp. Die Proteste zur ITEC 2014 führten dazu, dass die Koelnmesse der ITEC für 2018 eine Absage erteilt hat.

Sonntag, 31. Dezember 2017, variabel

Dezentral

https://www.ohne-ruestung-leben.de/mitmachen/stoppt-die-militaermesse-itec-2018.html

Wir finden: Software, die das Töten im Krieg simuliert, darf in Stuttgart weder angeboten noch verkauft werden. Mit unserer Aktion können Sie den öffentlichen Druck verstärken.   Machen Sie mit! Nutzen Sie unseren Musterbrief und fordern Sie von Bürgermeister Föll und dem Aufsichtsrat der Landesmesse Stuttgart:

Folgen Sie dem Beispiel Köln.

Kündigen Sie den Vertrag mit dem Veranstalter der ITEC


-----------

E-Mail an Bürgermeister Föll und den Aufsichtsrat der Messe Stuttgart:

Michael.Foell@stuttgart.de

Stoppen Sie die Militärmesse ITEC 2018!

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Föll,

vom 15. bis 17. Mai 2018 soll die Militär- und Waffentechnikmesse ITEC in der Messe Stuttgart stattfinden. In ihrem Antwortbrief an Ohne Rüstung Leben vom 23. Juni 2017 schreiben Sie, die ITEC sei "im Wesentlichen mit 'Trainings- und Simulations-Software für Polizei, Feuerwehr, Militär und Spezialeinheiten' beschäftigt". Sie betonen, dass für Sie "diese Veranstaltung nicht grundsätzlich imageschädigend" sei.

Auf der letzten ITEC in Deutschland, im Jahr 2014 in Köln, präsentierten sich 110 Rüstungsunternehmen dem weltweiten Fachpublikum u. a. aus den USA, China, Pakistan und Saudi-Arabien. Die Proteste zur ITEC 2014 führten dazu, dass die Koelnmesse der ITEC für 2018 eine Absage erteilt hat.

Und Stuttgart? Die Landesmesse hat rund 2.500 Zuflucht suchende untergebracht und Stuttgart legt sein Vermögen nicht mehr bei Unternehmen an, die Militärwaffen vertreiben. Doch wenn die ITEC 2018 in Stuttgart stattfindet, wird dort Krieg simuliert und trainiert, das Töten per Mausklick perfektioniert und die entsprechende Software vertrieben; im Zweifel auch an kriegführende Regime.

Sehr geehrte Mitglieder des Aufsichtsrates, ich fordere Sie auf: Folgen Sie dem Beispiel Köln und kündigen Sie den Vertrag mit dem Veranstalter der ITEC!


Download:

Musterbrief ITEC 2018 (219 KB)

© VVN-BdA Wuppertal