Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten

Kreisvereinigung Wuppertal

16.7.2019
Artikel

Hinweis:

Hier im Archiv finden Sie alle vergangenen Einträge der Rubrik "Artikel".

Blättern Sie bitte mit den Pfeilen oder direkt mit den "Seitenzahlen" durch die Archivseiten.

18.03.2019

Schwarz und Grün zusammen mit Braun

Presseerklärung der VVN-BdA Wuppertal vom 18.3.2019

Am 25. Februar 2019 haben die Ratsfraktionen von CDU und Grünen im Wuppertaler Stadtrat zum ersten Mal gemeinsam mit der Fraktion von Pro Wuppertal - Republikaner einen Ratsbeschluss herbeigeführt. Ohne die Stimmen der beiden rechten Abgeordneten hätten CDU, Grüne und Freie Wähler (ex-AfW) keine Mehrheit erreichen können.

mehr...

17.03.2019

Solidarität mit der VVN-BdA NRW - für den antifaschistischen Grundkonsens!

Dietmar Köster - Mitglied des europäischen Parlamentes (SPD)

Nachdem der Bundesfinanzhof in der vergangenen Woche nach Klage von „Attac" festgestellt hat, dass gemeinnützige Organisationen kein allgemeinpolitisches Mandat verfolgen dürfen, gehen die NRW-Finanzämter der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten" (VVN-BdA) an den Kragen und drohen, ihnen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Als einzige Begründung wird die Nennung des VVN-BdA im bayrischen Verfassungsschutzbericht genannt; wohlgemerkt ist Bayern das einzige Bundesland, dessen Verfassungsschutzbericht die VVN-BdA aufführt, gemeinnützig ist der Verein aber auch dort noch immer.

mehr...

16.03.2019

Fédération Internationale des Résistants (FIR) / Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR)

FIR ist geschockt über rassistische Gewalttat in Neuseeland - antirassistische Bewegung ist notwendig!

Ein faschistischer Terrorist hat am 15. März 2019 in zwei neuseeländischen Moscheen in Christchurch ein Blutbad angerichtet. Der Täter, ein Australier, dessen Namen mit Brenton Tarrant angegeben wird, inszenierte die Morde als „Befreiungskampf“. Mit einem Schnellfeuergewehr schoss er wahllos in der Moschee um sich, ermordete mindestens 49 Menschen und verletzte knapp 50 Besucher der Gottesdienste, während sie ihr Freitagsgebet abhielten. Unter den 49 Todesopfern sind auch Kinder. Der 28-Jährige inszenierte seine Tat per Live-Video im Internet, aufgenommen mit einer Helmkamera, unterlegt mit einem Marsch. Zuvor hatte er ein 74-seitiges Terror-Manifest über soziale Medien verbreitet. Darin propagierte er den Erhalt der „weißen Rasse“ in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland. Seine Gegner seien besonders Muslime und alle, die Migration in diese Territorien zulassen. Das seien „Blutsverräter“. Ähnliche Thesen hatte Anders Breivik verbreitet, der vor acht Jahren in Norwegen 77 junge Menschen in einem Feriencamp erschoss. Auch Breivik habe Norwegen gegen den Islam und den Multikulturalismus verteidigen wollen.

mehr...

08.03.2019

Zum Tode von Marianne Hecht-Wieber - 1922 - 2019

Eine Erinnerung

Marianne Hecht-Wieber wurde am 7. März 1922 als Tochter des Widerstandskämpfers gegen die NS-Diktatur, Emil Löhde (1893-1943) und seiner Ehefrau, Emma (1897-1959), in Wuppertal geboren. Die Familie wohnte zunächst in der Oberstraße. Später mussten sie in die Ewaldstraße umziehen.

mehr...

27.02.2019

Pressemitteilung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e.V. (VVN-BdA) - NRW

NRW-Finanzämter drohen der VVN-BdA mit Entzug der Gemeinnützigkeit

Anfang des Jahres, pünktlich zum Gedenktag für die Befreiung des KZ Auschwitz, drohten nordrhein-westfälische Finanzämter in einer konzertierten Aktion und in gleichlautenden Schreiben damit, dem Landesverband NRW der VVN-BdA sowie mehreren selbständigen Kreisvereinigungen die Gemeinnützigkeit zu entziehen. Und zwar dies rückwirkend.

mehr...

20.02.2019

Deutsche Friedensgesellschaft -Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Ende des INF-Vertrags: Entweder wir fangen an, uns zu fürchten, oder wir fangen an zu kämpfen

Von Kathrin Vogler

Wir sind mitten in einem neuen Kalten Krieg, der schon jetzt jederzeit eskalieren kann. Die Doomsday-Clock steht auf zwei Minuten vor zwölf. Zwei Minuten! Zugleich gibt es keine Anzeichen einer politischen Annäherung, einer Bereitschaft zu einem konstruktiven Abrüstungsdialog.

mehr...

01.02.2019

Mumias Berufung gestoppt

Von Jürgen Heiser

Bezirksanwaltschaft von Philadelphia blockiert Überprüfung des Verfahrens von Abu-Jamal

mehr...

12.01.2019

Neue Chance für Mumia

Von Jürgen Heiser

Prozess gegen Abu-Jamal: Aktenkisten in Philadelphia aufgetaucht

mehr...

07.01.2019

Kleiner Erfolg für Mumia

Von Jürgen Heiser

USA: Richter gibt politischem Gefangenen recht. Urteil muss geprüft werden

mehr...

31.12.2018

Erich Fried: Schwächer (1967)

Sie werden wieder stärker

Wer denn?

Sie

mehr...

© VVN-BdA Wuppertal